Einfach Islamische Wirtschaft

The Islamic Banker Deutschland


Islamischen Wirtschaft Verstehen

Für gläubige Muslime kann es sich zu einem Problem entwickeln, wenn sie ihre alltäglichen Bankgeschäfte mit ihren religiösen und kulturellen Wertvorstellungen vereinbaren möchten. Aus diesem Grund findet das Islamic Banking auch bei Muslimen in der christlich geprägten, westlichen Welt immer größere Verbreitung und Anklang.

 

Unter dem Begriff des Islamic Banking versteht man die Abwicklung von Bankgeschäften unter Berücksichtigung der Wertvorstellungen des Islam. Dadurch werden den Kunden Bankgeschäfte ermöglicht, ohne dass diese mit ihrem Glauben in Konflikt kommen. Das islamische Bankwesen orientiert sich dabei an drei Grundsätzen. Zu diesen zählt zum einen ein allgemeines Verbot der Erhebung von Zinsen. Darüber hinaus legt man beim Islamic Banking auf ein Verbot von Spekulationen und Risikogeschäften sowie von Glücksspiel besonderen Wert. Gerade das Zinsverbot stellt bei Bankgeschäften eine besondere Problematik dar. Damit man dem Kunden trotzdem die Möglichkeit einer Finanzierung bieten kann, wird im Islamic Banking auf Umgehungsgeschäfte zurückgegriffen. So ist es Gang und Gäbe, dass eine Bank ein Objekt kauft für welches der Kunde im Normalfall einen Kredit aufnehmen müsste. Anschließend wird dieses Objekt dem Kunden zu einem höheren Preis verkauft, welcher diesen in Ratenzahlungen bei der Bank begleicht.

 

Die Richtlinien des Islamic Banking beeinflussen dabei nicht nur Finanzierungsgeschäfte. So ist der Gebrauch von Kreditkarten zwar nicht verboten, aber unterliegt strengen Regeln. Eine Kreditkarte im Sinne des islamischen Bankwesens bietet keine Möglichkeit einen Kreditrahmen wahrzunehmen und gestattet auch keine Gutschrift von Zinsen auf das Guthaben des Karteninhabers. Des Weiteren ist der Erwerb von Waren oder Dienstleistungen, welche mit den ethischen Grundsätzen des Islams im Konflikt stehen oder ein sogar ein Verbot nach dem Recht des Islam darstellen, verboten. Zu diesen zählen sowohl Alkohol, Pornografie, Prostitution als auch der Handel mit Schweinefleisch.

 

Das Islamic Banking in seiner heutigen Form nahm mit der Gründung von islamischen Finanzdienstleistern und im Zuge dessen der Islamischen Entwicklungsbank in den 70er Jahren seinen Anfang. Während sich die wichtigsten Standorte für Banken immer noch überwiegend im islamischen Raum befinden, werden inzwischen islamische Banken in über 40 Ländern betrieben. Auch wenn in Europa nur vereinzelt reine islamische Finanzinstitute zu finden sind, bieten viele herkömmlichen Banken gläubigen Muslimen auch islamkonforme Fonds an.

Islamische Wirtschaft